,

Kontaktlose Authentifizierung am Endpoint mit IGEL OS

PalmSecure-Technologie von Fujitsu ergänzt das IGEL Betriebssystem IGEL OS um biometrische Zugangssicherheit mittels Handvenenerkennung

BREMEN, 29. April 2020 – IGEL, Anbieter eines Next Generation Edge Operating Systems (OS) für Cloud Workspaces, erweitert sein Betriebssystem IGEL OS um die Fujitsu PalmSecure-Technologie und bietet damit eine schnelle, sichere und kontaktlose biometrische Authentifizierung am Endpoint. Die innovative Technologie, die mittels Erkennung von Handvenen funktioniert, ist im Vergleich zu anderen biometrischen Scannern, wie etwa Fingerabdruck oder Gesichtserkennung, im Vorteil, da sie die Falschakzeptanzrate (FAR) und die Falschrückweisungsrate (FRR) drastisch reduziert.

Mit Hilfe von Nah-Infrarot-Licht erfasst die branchenführende biometrische Technologie das Handvenenmuster einer Person völlig kontaktlos und erzeugt damit eine einzigartige biometrische Vorlage, die unmittelbar vor der Übertragung schon im Sensor verschlüsselt wird. Da die Venen im Körperinneren liegen und eine Vielzahl von Unterscheidungsmerkmalen aufweisen, bieten sie ein hohes Maß an Sicherheit. Versuche, eine Identität zu fälschen, sind somit nahezu unmöglich. Der von Fujitsu weiterentwickelte PalmSecure F-Pro Sensorkubus ist um 50 Prozent kleiner als sein Vorgängermodell und lässt sich somit leichter in die Arbeitsumgebung integrieren.

Die Erfassung und Authentifizierung sich langsam bewegender Handflächen wurde außerdem beschleunigt und die Änderungen der Umgebungstoleranzen ermöglichen den Betrieb des F-Pro-Sensors unter auch bei anspruchsvollen Umweltbedingungen, wie starker Sonneneinstrahlung oder extremen Temperaturen. Die Falschakzeptanzrate der Fujitsu PalmSecure Technologie liegt unter 0,00001 Prozent mit einer Falschrückweisungsrate von 0,01 Prozent, was eine extrem schnelle Authentifizierung erzeugt, typischerweise in weniger als einer Sekunde.

Mit der Integration der PalmSecure F-Pro-Technologie von Fujitsu in die IGEL OS-Firmware wird die Sicherheit am Endpoint deutlich erhöht. Das praktisch nicht manipulierbare und extrem gegen Viren und andere Malware resistente Linux-basierte IGEL-Betriebssystem, erhält dadurch noch mehr Sicherheitsfunktionen. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung von Zwei-Faktor-Authentifizierung, Smartcard-Lesegeräten und vertrauenswürdiger Ausführung. Davon profitieren Endanwender aus den unterschiedlichsten Branchen – vom Gesundheitswesen bis hin zu Finanzdienstleistern.

IGEL on Social Media
Twitter: www.twitter.com/IGEL_Tech_DACH
Facebook: www.facebook.com/igel.technology
LinkedIn: www.linkedin.com/company/igel-technology
YouTube: www.youtube.com/user/IGELTechnologyTV
IGEL Community: www.igel.com/community

Über IGEL
IGEL ist der weltweit führende Anbieter von Next-Gen Edge OS-Lösungen für die sichere Bereitstellung von Cloud Workspaces. Zu den innovativen Software-Produktengehören das Betriebssystem IGEL OS™, der IGEL UD Pocket™ sowie die Universal Management Suite™ (UMS). Mit diesem Portfolio schafft IGEL eine sicherere, intelligente und kosteneffiziente Endpoint-Management- und Steuerungsplattform für nahezu jedes x86-basierte Gerät. Einfach erhältlich in Form von zwei Softwareangeboten mit umfangreicher Funktionalität – Workspace Edition und Enterprise Management Pack –, bietet die IGEL Software einen hohen Investitionswert. Zusätzlich beinhalten die von IGEL in Deutschland entwickelten Endpoint-Lösungen höchste Garantieleistungen (5 Jahre), Software-Support bis zu 3 Jahre nach Produktabkündigung (EOL) und branchenführende Management-Funktionen. Mit IGEL können Unternehmen durch die Verlängerung der Nutzungsdauer Ihrer vorhandenen Endgeräte hohe Einsparungen erzielen. Zudem werden alle mit IGEL OS und Windows OS ausgestatteten Geräte über eine einzige Schnittstelle komfortabel gesteuert und verwaltet. IGEL verfügt über zahlreiche Niederlassungen weltweit und ist mit Partnern in über 50 Ländern vertreten. Weitere Informationen zu IGEL finden Sie unter www.igel.com. IGEL ist Teil der C. Melchers & Co. GmbH.

Pressekontakt:
Katharina Nilges
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
Phone +49 (0)89 32151-608
E-Mail igel@vibrio.de