,

Schüler können nicht nur Klima: Kinder gehen Hygiene-Missstände auf Schultoiletten an

CWS unterstützt Wettbewerb

©germantoilet.org
©germantoilet.org

Dreieich, 5. Juni 2019: Zunehmende Mobilisierung und Vernetzung machen Hygiene zum Megatrend. Diesen unterstützt CWS gemeinsam mit der German Toilet Organization. So ist das Unternehmen auch in diesem Jahr einer der Sponsoren des Wettbewerbs „Toiletten machen Schule“, der die Bedeutung von Hygiene und speziell von Waschräumen nachhaltig in den Fokus von Lehrern und Schülern rückt und zum Handeln animiert. Gestern wurden die Gewinner in Berlin ausgezeichnet.

Hygiene sichert das Wohlergehen der gesamten Gesellschaft und einmal darauf aufmerksam gemacht, begeistern sich gerade Kinder schnell für das Thema – vor allem dann, wenn sie aktiv mitgestalten dürfen. Gemeinsam mit der German Toilet Organization sorgt CWS dafür, dass Hygiene an Schulen ernst genommen wird. So unterstützt das Unternehmen auch in diesem Jahr den Wettbewerb „Toiletten machen Schule“. Die drei Gewinner wurden gestern in Berlin ausgezeichnet. CWS war vor Ort und überreicht einen der Preise. Auch fünf Sonderpreise wurden in diesem Jahr vergeben.

Das Engagement der Kinder im Rahmen des Wettbewerbs lässt aufhorchen: Deutschlandweit haben 80 Schulen teilgenommen. Sie haben ihre Finger tief in die Sanitär-Wunde gelegt und Missstände überdeutlich gemacht: „Das Thema Schultoiletten ist nach wie vor an vielen Einrichtungen brisant. Schulen und ihre Betreiber stehen jetzt ebenso in der Pflicht wie Ausstatter und Lieferanten von Sanitäreinrichtungen“, findet Frank Reisgies, General Manager Hygiene Core der CWS Gruppe.

Mit ihren eingereichten Ideen gingen die Schülerinnen und Schüler Problemfelder, wie das Vorbeugen von Verschmutzung und Vandalismus, genauso wie die Auswahl, Installation und Sanierung der Waschraumausstattung an. „Für Betreiber ist es immer empfehlenswert, sich auf eine erfahrene Beratung zu stützen. Diese empfiehlt zielorientiert geeignete Lösungen für die entsprechenden Nutzergruppen. Schulen haben hier einen besonderen Bedarf. Mit der Unterstützung der Aktion ‚Toiletten machen Schule‘ wollen wir helfen, das Bewusstsein und die Wertschätzung für die stillen Örtchen zu steigern, um die Hygienesituation nachhaltig zu verbessern“, erklärt Reisgies.

Das Engagement der GTO unterstützt das Unternehmen seit vielen Jahren mit diversen Projekten. Für mehr Wertschätzung gegenüber sanitären Anlagen und mehr Hygienebewusstsein sensibilisiert CWS auch mit eigenen Aktionen wie dem Hygiene-Detektiv Inspektor Clean.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://bit.ly/CWS_Toiletten_machen_Schule

Über CWS-boco
Die CWS-boco Gruppe ist einer der international führenden Serviceanbieter von Hygiene- und Berufskleidungslösungen. Zum Lösungsportfolio zählen die CWS Handtuch-, Seifen-, Duftspender und Schmutzfangmatten sowie Berufs- und Schutzkleidung von boco. Das Unternehmen betrachtet sich als Innovations- und Qualitätsführer in Europa.
Die CWS-boco Gruppe beschäftigt heute rund 10.800 Mitarbeiter in 16 Ländern und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von 971 Millionen Euro. An der CWS-boco Gruppe hält die Franz Haniel & Cie. GmbH 82 Prozent und Rentokil Initial plc 18 Prozent.

Pressekontakt:
CWS-boco International GmbH
Dr. Maren Otte
Group Director Corporate
Communications & Responsibility
Dreieich Plaza 1B
63303 Dreieich
Tel.: +49 (0) 6103 309-1030
Fax: +49 (0) 40 73 33 99-1729
E-Mail: presse@cws-boco.com
Internet: www.cws-boco.de

vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Madeleine Pilpin
Senior PR-Beraterin
Rundfunkplatz 2
80335 München
Tel.: +49 (0)89-3 21 51-619
Fax: +49 (0)89-3 21 51-77
E-Mail: CWS-boco@vibrio.de